Trainingsangebote

Welpen

Die Basis für ein harmonisches Hundeleben wird im Welpenalter gelegt.

Im Welpentraining soll der junge Hund auf die Aufgaben des alltäglichen Lebens vorbereitet werden. Die Bindung zu Frauchen / Herrchen soll aufgebaut und gefördert werden und der Umgang mit unerwarteten Situationen und Stressoren erlernt werden.

Des weiteren wird die Koordination geschult und die Sozialisierung gefördert. Hier heißt es fördern statt überfordern!

Welpen haben anfänglich eine begrenzte Konzentrationsfähigkeit, die jedoch im Verlauf der Entwicklung zunimmt.

Unachtsamkeit, Unterfahrenheit und Fehleinschätzung können schnell zur Überforderungen führen. Daher ist es wichtig, auf die Körpersprache des Hundes zu achten.

Das Welpentraining beinhaltet auch das spielen und interagieren mit Artgenossen. Dieses Element des Trainings soll aber nicht als Raufgruppe verstanden werden, in welcher spielen ohne Aufsicht gefördert wird.

Denn nur ein zufriedener Hund ist ein glücklicher Hund!

Junghunde

Die Pubertät ist eine sensible Phase, man sieht es den Junghunden zwar nicht an, aber ihr Hirn entwickelt sich in dieser Phase rasant und wird komplett Neustrukturiert!

Bereits sehr gut gelernte Kommandos werden auf einmal ignoriert, das Gelernte kann nicht immer abgerufen werden. Man könnte auch sagen: “Wegen Umbau geschlossen”

In dieser Gruppe wird daran gearbeitet, dass dieser “Umbau” nicht zu fatalen Problemen führt und erlerntes auch erlernt bleibt!

DogDance

DogDance beinhaltet eine Choreographie, bei der der Hundeführer zusammen mit seinem Teampartner Hund sowohl Fußarbeit als auch verschiedene Tricks und Highlights zeigt. Der Hundeführer sollte sich zur ausgesuchten Musik rhytmisch bewegen und die vom Hund gezeigten Elemente sollten zur Musik passen. Meistens wird das Thema der Musik noch in die Choreographie eingearbeitet. Um dies zu erreichen, ist ein vielseitiges Training erforderlich:

  • Erlernen verschiedener Tricks
  • Training kürzerer und längerer Sequenzen
  • Rhythmustraining zu verschiedenen Musikstücken
  • Üben verschiedener Schritte und Sequenzen, einzeln und in der Gruppe

Gerade das gemeinsame Training und Ausprobieren verschiedener Elemente in der Gruppe macht besonders viel Spaß!

Es gibt Gruppenchoreographien und Einzelchoregraphien.

DogDance ist für jeden Hund geeignet, egal ob groß oder klein, alt oder jung und auch die Rasse spielt keine Rolle!

Jeder Hund hat seine speziellen Stärken und Eigenschaften, mit denen man eine ganz individuelle Choreograhie erarbeiten kann.

DogDance macht Spaß, es ist ein Spiel mit dem Hund und eine Beschäftigung, durch die eine festere Bindung zwischen Mensch und Hund entsteht und die letztendlich die Grundlage für ein perfektes Team bildet!

Sitz, Platz, Fuß…(Begleithundegruppe)

In dieser Gruppe gilt das Ziel, Hund und Halter so auszubilden, dass der Hund eine fehlerfreie Unterordnung laufen kann.

Zusätzlich wird geübt, dass der Hund sich gegenüber Menschen, anderen Hunden sowie im Verkehr gleichgültig verhält.

Ein schnelles Umsetzen von Kommandos, Konzentration des Hundes sowie keinerlei Reaktion auf äußere Reize wird hier erlernt.

Am Ende der Ausbildung erfolgt eine Prüfung die vor einem offiziellen Leistungsrichter abgelegt wird. Auch die Theorie ist hier ein Thema.

Im nachfolgenden Video haben wir ein paar Szenen aus unserer Begleitundegruppe für Sie zusammen gestellt, zum anschauen klicken Sie bitte

hier: Impressionen Begleithundegruppe oder auf das nachfolgende Bild

482338_628244733869073_465440893_n

Agility

Agility ist eine Hundesportart für Hund und Mensch, in der der Hund mit Hilfe des Hundeführers einen vom Richter vorgegebenen Parcours aus ca. 20 Hindernissen in der richtigen Reihenfolge und in möglichst kurzer Zeit bewältigt.

Erfolgserlebnisse sind hier garantiert!

Dieser Sport schweißt das Mensch-Hund-Team eng zusammen und bietet schier unendliche Vielfalt. Gleichzeitig werden Hund und Halter körperlich sowie geistig gefordert.

Agility eignet sich hervorragend als regelmäßige Beschäftigung.

Longieren

Das Longieren mit Hund oder Longiertraining ist eine Trainingsform, bei der der Hund außen um einen Kreis läuft und dabei den Kommandos des Hundeführers folgt.

Ziel ist es, die Bindung und Kommunikation zwischen Hund und Mensch herzustellen, zu verbessern und zu festigen.